Pfingstfahrt 2013


 

Pfingstfahrt 2013

 

Am 17.Mai machten sich 60 PM-Keßler-Mitglieder auf den Weg zum Chiemsee. Genauer gesagt nach Pelham am See, ca. 15 Km vom Chiemsee entfernt. Das Hotel "Seeblick" wurde als Ziel für unsere 4-tägige Pfingstfahrt gebucht. Pünktlich um 16:00 Uhr konnte der Bus in Fürth abfahren. Nach etwa. 1Std. Fahrzeit wurde der Busfahrer der Firma Steidl ausgetauscht und durch unseren langjährigen Keßler-Busfahrer "Heinz" ersetzt. Das war auch der Zeitpunkt, wo die erste Runde "Willi" im Bus gereicht wurde.

 

  

Willi mit Birne

Dazu gab es ein paar Bierchen und für unsere Damen "Hugo" und " "Prosecco".  Unser Vergnügungsausschuss hatte wieder ein Vesper organisiert das dann im Bus serviert wurde. Überhaupt fehlte es am ganzen Ausflug an nichts. 

Nach ca. 4,5 Std. war dann auch das Ziel erreicht und alle konnten erst einmal ihre Zimmer beziehen. Dann gab es auch noch ein Abendessen, dass bereits bei der Busfahrt bestellt wurde. Organisation ist halt alles. So wurde im Bus bereits die Speisekarte für den Abend herum gereicht und jeder konnte seine Bestellung aufgeben. Im Speisesaal wurde die hungrige Meute auch schon von unseren Privatfahrern begrüßt.

Der Freitagabend wird üblicherweise zum ratschen genutzt. Viele haben sich schon länger nicht gesehen und so gab es viel zu erzählen.

 

  

Blick von den Zimmern

 

Am Samstag war dann Programmtag. Das Wetter spielte auch mit und so wurden wir nach einem reichhaltigen Frühstück mit dem Bus zum nahe gelegenen Bahnhof in Bad Endorf gefahren. Dort stiegen wir in den alten Nostalgie - Triebwagen " LEO". Mit dem Zug ging es dann gemütlich nach Amerang.

 

  

 

  

 

Im Bus wurde dann gleich ein Spezialbier gereicht um bei der Fahrt nicht Durst leiden zu müssen.

 

 

Gab`s an der Heimfahrt ---  Schnäpsle

 

 

In Amerang konnte man dann wählen zwischen dem Besuch eines Oldtimer-Museum oder der Burg Amerang. So teilte sich die Keßler-Gemeinde in 3 Gruppen auf. Eine ging ins Museum, die andere zur Burg und die Dritte blieb in der Kneipe beim Bahnhof. In der gab es einen herrlichen Biergarten und es wurde ein Augustiner "Edelstoff" ausgeschenkt. Dort trafen sich dann am Ende auch alle wieder.

 

 

Schloß Amerang

 

Zurück im Biergarten wurde erstmal die Karte kreuz und quer durchgemacht, dazu ein Edelstoff, die Sonne über uns und die Welt war in Ordnung. Nach dieser Stärkung spazierten wir noch in den Stadtkern  zur Eisdiele und am Heimweg in einen weiteren Biergarten, ehe wir dann gegen 17:00 Uhr zurück fuhren.

 

Augustiner

  

   

 

    Schweizer Wurstsalat 

             Wollwurst mit Kartoffelsalat

                                                                                              Stadtwurst mit Musik

                      

                                                 Edelstoff

 

 

 

Am Abend gab es in unserem Hotel einen Bayerischen Schmankerlabend mit Klößen, Kraut, Geräuchertem Bündle, Haxerli usw. Im Anschluß kam dann ein Musiker der zum Tanz einlud. Am Anfang dachte man, dass das wieder so ein Alleinunterhalter der öden Art wäre, aber weit gefehlt. Bereits um 21:00 Uhr tanzten die Gäste was sonst immer erst nach 3-5 Bier oder um frühestens 22:00 geschieht. Er war zwar nicht der begnadeste Sänger aber er brachte vom ersten Moment an Stimmung in dan Saal. Dazwischen immer mal wieder ein Witzchen oder ein Spielchen wo die Gäste mit eingebunden wurden.

Beppo

 

Für die Süssen unter uns gab es auch Cocktails und das auch noch zu "Happy Hour" Preisen. Das liesen sich unsere Ladys natürlich nicht zweimal sagen und so wurde eine Runde nach der anderen bestellt. Unsere Jungs hielten sich lieber an Gerstensaft und Hochprozentigen. War wirklich ein sehr lustiger und feucht-fröhlicher Abend . Es war vor allem die erste Veranstaltung wo unser Ehrenpräsident "Günter Wagner" seine Begrüßungsrede im Unterhemd vortrug. Hatte er doch zuvor schon bei einem sehr schweißtreibenden Spiel mitgemacht.

 

Präsi im Unterhemd

 

Hier einige Impressionen vom Abend

 

  

Südsee-Flair                                                                  Einzige Sacker (leider)

 

  

Es wurde viel getanzt..

 

  

..und es gab lustige Spielchen!

 

  

Ur - Keßler

 

Schön ist es immer wieder wenn man sieht, dass an solchen Abenden alt und jung auch nach 65 Jahren PM Keßler noch miteinander feiern können. Ohne jeglichen Stress oder Ausfälle, da hört man keine Ausdrücke oder Beschimpfungen einfach klasse. Das ist es was das Vereinsleben bei der PM Keßler so schön macht.

So wurde es ein lustiger und  feuchter Samstag-Abend.

 

Der Sonntag

 

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet wurden wir dann mit dem Bus zum Chiemsee gefahren. Dort gab es für jeden ein Tages-Ticket, mit dem man kreuz und quer über den See schippern konnte. Zur Fraueninsel oder nach Herren Chiemsee jeder wie er wollte. Das Wetter spielte bis zum Nachmittag super mit, dann allerdings wurde es richtig frisch und stellenweise kamen sogar einige Regenschauer herunter. So konnte man sich auf der Fraueninsel in einen der vielen Biergärten sitzen oder auf Herren Chiemsee das Schloß besichtigen. Um 16:30 Uhr war dann wieder Abfahrt zum Hotel.

 

  

Die Keßler werden auf`s Boot getrieben!

 

  

Eine Seefahrt die ist lustig..

  

..eine Seefahrt die ist schön..                                                ..Aussätziger??

 

Herren-Chiemsee

   

 

Nach dem Abendessen hatte unser Vergnügungsausschuss noch eine kleine Überraschung für uns. Wer Lust und Laune hatte, konnte sich bei einer geführten, ca. 1stündigen Fackelwanderung noch etwas bewegen. Es gab für jeden eine Fackel und etwa 30 Personen marschierten bei Anbruch der Dunkelheit los. Erst über Felder und Wiesen, dann hinein in den dunklen Wald. Der Regen hatte bis dahin schon wieder aufgehört. Wie üblich bei solchen Wanderungen wurden verschiedene Spuk - und Gruselgeschichten erzählt und die diversen Szenen aus 40 Jahren Filmgeschichte erzählt. Von "Freitag der 13." bis hin zu "Tanz der Teufel" kamen fast alle Horror-Streifen zum Einsatz. Einige Liedchen wurden auch gesungen und ein paar Damen amüsierten sich über die verschiedenen Laufstile ihrer Männer.

 

  

Der Abmarsch beginnt!

 

  

Danach gab es nen Blindmacher und das wohlverdiente Bierchen.

 

Am Montag wurde als Abfahrtszeit 10:00 Uhr festgelegt und wie üblich waren alle pünktlich zur Stelle. Als erster Zwischenstopp wurde eine Schokoladenfabrik besucht. Dort konnte man die verschiedenen Fertigungsabläufe anschauen und natürlich immer wieder was probieren, was bei den Besuchern an den verschmierten Mündern oder den Schokoladenflecken auf den Kleidungsstücken leicht zu erkennen war. Im Anschluss konnte man sich dann im angrenzenden Laden mit Pralinen oder anderen Spezialitäten eindecken. Danach ging`s weiter Richtung Heimat.

 

  

 

Um 13:00 Uhr waren wir dann beim Mittagessen und um ca. 18:00 Uhr traffen alle wieder gesund und nicht ganz munter in Fürth ein.

 

Mittagessen in der Auerschmiede!!

 

Von Anfang bis Ende wurde diese Pfingstfahrt wieder von unseren Vergnügungsausschuss hervorragend organisiert.

Danke an Heidi, Gerda, Hans-Peter und Kalle !

Danke an unser Busfahrer-Ehepaar Rosie und Heinz !

Danke an alle Teilnehmer für eine harmonische wunderschöne Pfingstfahrt !

 

Bis zum nächsten Jahr!

KK

 

Und etz gibt`s noch a paar Bilder!

 

Bilder

 

 

 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!