pfingstfahrt2011


 

Pfingstfahrt 2011

nach

Lofer

 

 

 

Auch dieses Jahr gings wieder nach Österreich, ins Hotel "Hubertus Lofer". Alle ca. 70 Teilnehmer konnten in einem Haus untergebracht werden, so dass keiner in ein Nebenhaus oder ähnliches ausweichen musste. Der Bus, sicher von unserem "Heinz" und seiner "Rosi" kutschiert, kam am Freitag so gegen 20:30 Uhr am Hotel an. Dort wurden sie bereits von den Selbstfahrern die bereits 2 Stunden vorher angekommen waren empfangen.

 

 

Im Hotel angekommen, wurden sofort die Zimmer bezogen und im Anschluss gab es dann gemeinsammes Abendessen. Danach wurde gequatscht und gelacht bis spät in die Nacht.

Am Samstagmorgen nach einem ausgiebigen Frühstück wurde die ganz Meute nach Berchdesgaden zum Königssee gefahren. Dort wartete auf alle ein reserviertes Boot um uns nach "St. Bartholomä" zu fahren.

 

  

"St. Bartholomä" am Königssee

 

Nach einer etwa. 3/4 Std. Überfahrt konnte hier jeder tun was er wollte. Die einen gingen direkt in die Kneipe, während andere erst einmal einen ca. 1 Std. Rundweg in Angriff nahmen. Die Rückfahrt war für 16:00 Uhr geplant und wurde auch von jedem eingehalten. Am Hotel dann noch ein Bierle und sich auf den Abend vorbereiten.

 

     

    Wandern        oder gleich in die       Kneipe         

                                                        

Zum Abendessen konnte man zwischen verschiedenen Gerichten wählen, so dass für jeden etwas dabei gewesen sein sollte. Leider war das Essen nicht so gut wie im letzten Jahr, was aber natürlich reine geschmacksache ist. Satt wurden alle!

Danach gings an die Bar! Unsere Jungs von "Not Real" bauten die Musikanlage auf und der Abend konnte starten. Leider war die Hotelbar nicht dauernd besetzt, was sich natürlich auf den Umsatz an der selbigen bemerkbar machte. So konnte nur alle 20min. ein Schnäpsle geordert werden. Üblich an solchen Abenden sind Bestellungen im 5-10min. Takt.

 

  Eine Runde bitte..

       wir haben Durst..     

                              mmh lecker..

 

Doch auch mit der Zeit, stieg der Pegel und die Laune wurde immer ausgelassener. Einige schwangen das Tanzbein während andere Geschichten aus dem letzten Jahr austauschten.

 

Tanzen                  oder              Quatschen

 

 

 Unser Ehrenpräsident "Günter Wagner" hielt noch eine Rede, welche wie immer für viel Gelächter sorgte. Dann eröffnete unser Kanzler den Karaoke-Abend und als erste Sängerin tratt unsere "Angelika" auf. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten konnte sie durch Unterstützung unseres Kanzlers doch ganz gut singen. Danach durfte jeder mal ran der sich traute. Zu Bayerischen Klängen von "Wolfgang Ambros" oder "STS" trällerte unser Busfahrer "Heinz" ein Lied nach dem anderen. Unsere Helga als "Costa Cordalis" oder unser Heiner als "Adriano Celentano". Alle waren super!

 

 

 

   Präsirede

____________________

 

Karaoke

 

 

  

 "Heinz"                                     "Roland"

 

"Heiner"

 

 

DJ "Heinz"

 

"Nachts wenn alles schläft".. wirds bekanntlich immer am lustigsten. So auch an diesem Partyabend. Alle noch wach gebliebenen sangen und tanzten, was die Stimme oder die Füße noch hergaben. Die Bar war inzwischen voll besetzt und so gab es auch keinerlei Verzögerung mehr bei der Bestellung.

 

 

 

 

Irgendwann am Morgen gingen die Lichter aus und mit unserem Kanzler alle nach Haus !!!

 

Der Sonntag

Am Sonntag standen verschiedene Aktivitäten zur Auswahl. Die einen fuhren mit dem Bus nach Salzburg um das Schloß "Hellbrunn" mit seinen Wasserspielen zu besichtigen. Andere gingen auf die Festung "Hohensalzburg" und danach in die Innenstadt und die dritte Gruppe machte sich auf eine Wanderung durch die "Seisenbergklamm".

 

(Leider hab ich nur Bilder von der Seisenbergklamm. Wenn jemand Bilder vom Schloß oder Salzburg hat, bitte mir zukommen lassen.)

 

 

 

 

Am Ende der Klamm gab es noch einen beschwerlichen ca. 3/4 Std. Weg steil nach oben, ehe die Wandergruppe ihr wohl verdientes Bierchen bekam. Die Klamm ist wirklich sehenswert!

 

Lecker Kaiserschmarrn

 

Am Hinunterweg kamen wir dann noch an einem Wassertretbecken vorbei, was natürlich ausprobiert werden musste. Gefühlte 5°C hatte dieses Wasser und wer länger als 30 Sekunden aushielt, musste mit Frostbeulen rechnen. Das waren Schmerzen als wir durch das Wasser wadeten. Danach allerdings fühlten sich die Beine und Füße an wie neu gebohren. Richtig wohlig warm und entspannt!

 

 

 

 

Wieder am Hotel wurde erstmal entspannt. Ein kühles "Weizen" auf der Terrasse, dazu ein kleiner Snack und die Welt war in Ordnung. Unsere Kartler fanden auch ihr Plätzchen und einige Damen spazierten durch den Ort.

 

 

 

 

Am Abend dann wieder gemeinsam Abendessen und im Anschluss gemütliches Beisammensein. Einige wieder an der Bar andere an Tischen, jeder wie er wollte. Um Mitternacht lud unser "Kanzler" dann alle Gläubigen zur Beichte in seinen Altarraum ein. Man glaubt es kaum wie viele Sünder es unter der PM-Keßler gibt. Mit lecker Rotwein und Semmelblaten vergab er jeden seine Sünden.

 

 

Wie gewohnt wurde diese Nacht nicht so lange wie der Vortag und so gingen die Lichter etwas früher aus.

Am Montag nach dem Frühstück wurden die Koffer verstaut und pünktlich um 11:00 Uhr gings Richtung Heimat.

_____________________________

 

Schönes Pfingstwochenende was super gut organisiert war und wieder richtig viel Spass gemacht hat.

 

Danke an unsere Leute vom Vergnügungsausschuß.

 

Bis zum nächsten Pfingsten

KK

 

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!